Problem lösen

Problem lösen, aber welches genau?

Bevor Sie mit Blended Learning loslegen, sollten Sie einerseits wissen, welches Problem Sie damit lösen werden. Andererseits gilt es zu beurteilen, welchen Mehrwert gegenüber der aktuellen Situation Sie erzielen werden. Wann dabei die Pepsi-Cola-Flasche ins Spiel kommt, lesen Sie im heutigen Blog, Teil #1 unserer Serie.

Blogserie

Blogserie – Blended Learning entwickeln

Achtung Schlagwortgefahr! Blended Learning – oft gehört. Und trotzdem versteht jeder etwas anderes darunter! In unserer neuen 10-teiligen Blogserie erfahren Sie unter anderem, was Blended Learning bedeutet, wie mit der Puzzlestrategie bessere Lernfortschritte erzielt werden und wie Sie anhand einer Cola-Dose prüfen können, ob die geplanten Weiterbildungen halten, was sie versprechen.

Photo by OLA Mishchenko on Unsplash

Krankheitserreger – Achtung Ansteckungsgefahr!

Für Fachpersonen in der ambulanten Pflege (Spitex) sind Krankheitserreger permanent ein Thema. Richtiges Verhalten bei der Pflege trägt viel dazu bei, dass sich Krankheiten nicht ausbreiten oder zu Todesfällen führen.

Für professionelle Pflegekräfte – zum Beispiel in der ambulanten Pflege bei der Spitex – ist ein qualitativ hochstehendes Hygienemanagement im Umgang mit Patienten und Hilfsmitteln unverzichtbar. Die Beachtung hygienischer Grundsätze ist ein Qualitätskriterium, das in der professionellen Pflege regelmässig geprüft wird.

Weiterbildung erfordert Weitblick

Wettbewerbsvorteil Weiterbildung

Weiterbildung hat aus verschiedenen Gründen in Unternehmen nicht den verdienten Stellenwert. Ein zu kleiner Betrieb, Zeitmangel und Kosten werden als hauptsächliche Hinderungsgründe angegeben. Gerade bei Kleinunternehmen fehlt daher meist eine Weiterbildungsstrategie. Manch ein KMU übt sich gar gänzlich in Abstinenz. Weshalb sich die Investition in Weiterbildung – gerade für KMU – lohnt und warum ein klares Konzept zielführender ist als «Hauruck-Lösungen».

Menschen am Lernen mit Lernmethode

Zuerst die Ziele, dann die Lernmethode

Viele Unternehmen in der Schweiz investieren in die Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden. Den passenden Ausbildungsbedarf zu erkennen ist der erste wichtige Schritt zur Aneignung neuer Kompetenzen. Bei der geeigneten Lernmethode hat man heute die Qual der Wahl. Mit unseren 6 Tipps können Sie sicherstellen, dass der gewählte Methodenmix zu den Lernzielen passt.