Volksinitiative

Neue Volksinitiative schult ihre Unterschriftensammler online

Wer für eine Volksinitiative 100’000 rechtsgültige Unterschriften sammeln muss, braucht kompetente Sammlerinnen und Sammler, die auf der Strasse Leute ansprechen. Diese Sammlerinnen und Sammler müssen entsprechend geschult werden, zu verschiedenen Zeiten und verstreut über die ganze Schweiz. Mit rissip war dies den Verantwortlichen der Justiz-Initiative auf effiziente Art möglich.

Für die Verantwortlichen der Justiz-Initiative war es herausfordernd, innert kürzester Zeit eine Gruppe von Unterschriftensammlerinnen und -sammlern für diese Volksinitiative zu rekrutieren und diese für Ihre Aufgabe zu instruieren, um bereits am Tag der Lancierung in verschiedenen Landesteilen auf der Strasse präsent zu sein.

Es stellten sich bezüglich der Instruktionen vor allem drei Probleme:

  1. Die Hauptthemen der Justiz-Initiative, Richterwahlen und Gewaltenteilung, sind komplex und kaum jemand, der sich für das Sammeln interessiert, verfügt über entsprechendes Vorwissen.
  2. Das Team muss laufend erweitert werden. Während die einen bereits auf der Strasse sammeln, müssen andere neu instruiert werden. Es ist somit nicht möglich, alle miteinander zu schulen.
  3. Die Sammlerinnen und Sammler dieser Volksinitiative sind über die ganze Schweiz verteilt. Die Sammlerinnen und Sammler müssen in der Lage sein, vor Ort in der jeweiligen Landessprache auf die Schulung zuzugreifen.

Effiziente Umsetzung

Mit dem Autorenwerkzeug von rissip konnte innert kürzester Zeit eine Online-Schulung erstellt werden. Diese deckte sowohl formale Aspekte ab (Wie gehe ich auf Leute zu? Was muss ich beim Ausfüllen von Unterschriftenkarten beachten? usw.) als auch inhaltliche (Was ist das Ziel der Justiz-Initiative? Welches sind die Hauptargumente? usw.).

Ganz entscheidend für die erfolgreiche Umsetzung der Schulungsidee, war die enge Zusammenarbeit mit den Schulungsexperten von rissip. Von der Erstellung des Konzepts, über das Drehbuch bis zur Umsetzung der Lernschritte und den Einbau in das Schulungsmodul, fand ein intensiver Austausch statt. Damit wurde sichergestellt, dass bei der Erstellung keine Leerläufe entstanden, welche das Projekt gefährdet hätten.

Der Zeitplan war sehr eng, weil die Schulung eine Woche vor der Lancierung bereitstehen musste, mit der Umsetzung aber erst ein Monat vor der Lancierung begonnen werden konnte, weil die Bundeskanzlei die Volksinitiative kontrollieren und freigeben musste.

Flexible Unterstützung

Die Verantwortlichen vom Sekretariat der Justiz-Initiative schätzten die grosse Flexibilität von rissip: «Sobald wir wieder einen Schritt weiter waren, konnten wir sofort auf die Unterstützung der Fachexperten von rissip zählen und so ohne Zeitverlust die nächste Phase des Schulungs-Projekts in Angriff nehmen.»

Die Justiz-Initiative (www.justiz-initiative.ch) wurde am 15. Mai 2018 lanciert. Seit diesem Tag sind die mit dem rissip-E-Learning-Modul geschulten Sammlerinnen und Sammler auf der Strasse anzutreffen.

Falls Sie vor einer ähnlichen Herausforderung stehen, demonstrieren wir Ihnen gerne die Lösung der Justiz-Initiative und besprechen eine für Sie massgeschneiderte Lösung.

Kontakt bei rissip: Heinz Siegenthaler, 043 377 67 00

Diesen Beitrag teilen