Wunschpartner finden

Wessbecher: Den Wunschpartner finden

Der Frühling kommt jeweils sicher, die erhoffte Liebe und Partnerschaft muss oft warten. „Zu lange” finden viele, die auf der Suche nach Liebe sind und stellen sich die Frage nach dem Warum. Gemäss Harald Wessbecher führt der Weg zu einer erfüllten und intensiven Partnerschaft über ein tieferes Selbstverständnis. Online-Kurs: Den Wunschpartner finden

Die Sehnsucht nach Liebe ist schwer zu ignorieren. Ersatz für Liebe ist schwer zu finden. Wer keinen Partner oder keine Partnerin hat und eine Partnerschaft wünscht, ist bewusst oder unbewusst ständig von dieser Sehnsucht getrieben.
Im Mai, wenn die Tage wärmer werden, wird diese Sehnsucht verstärkt wahrgenommen, denn schliesslich war die Zweisamkeit monatelang in der Winterkälte in die Räume gesperrt und drängt nun wieder nach draussen.

Den Wunschpartner finden

Während sich Dichter wie Theodor Storm so philosophischen Fragen zuwenden wie: „Warum ist in meinem Herzen so die Sehnsucht auferwacht…“, fragen sich viele Menschen ganz pragmatisch:

Warum finde ich meinen Wunschpartner nicht?

Oft findet man sich zwar in dieser Situation, aber es passt nicht. Menschen, die uns gefallen, ignorieren uns, die, die uns beachten sind nicht unser Fall. Oder wir finden einen Menschen, der gefällt, fühlen uns jedoch unverstanden, nicht wahrgenommen oder manchmal sogar aufgehalten, oder in unserem Freiraum bedroht.

Die Ursache dafür liege, so Harald Wessbecher, in uns selbst, „denn die Menschen, die in unser Leben treten, kommen nicht zufällig, sondern sie werden angezogen durch die Gedanken und Gefühle, die wir ausstrahlen, die geschlechtlichen, gesellschaftlichen oder sonstigen Rollen, die wir spielen, oder auch einfach durch die Erwartungen, die wir in uns tragen.“

Im Online-Modul Den Wunschpartner finden (siehe unten) erläutert Harald Wessbecher, wie Menschen sich selbst und das, was sie mit anderen Menschen verbindet, besser verstehen können.

Authentische Partnerschaft

Es wird aufgezeigt, wie ein Mensch seine Ausstrahlung so verändern kann, dass sie seinem Wesen entspricht und damit nur solche Menschen anzieht, die den eigenen Sehnsüchten entsprechen.

Eine solche Partnerschaft ist geprägt von liebevollem Austausch und Lebendigkeit. Die authentische Ausstrahlung wirkt wie ein Magnetismus, der den passenden Menschen in das eigene Leben zieht, als Partner oder auch als Freund.

Harald Wessbecher erklärt den Unterschied zwischen einer Partnerschaft, die auf Erwartungen oder auf „Habenwollen“ aufgebaut ist und einer wahren, liebevollen und fruchtbaren Partnerschaft. Er zeigt auf, dass Gedanken, Gefühle und Fantasien kontrolliert genutzt werden können, um die eigene Ausstrahlung so zu verändern, dass der Wunschpartner in das eigene Leben gezogen wird.

Die Aussagen von Harald Wessbecher beruhen auf der von ihm entwickelten DES-Methode (Dynamische Entfaltung des Selbst).

Diesen Beitrag teilen

Passender rissip Online Kurs

Den Wunschpartner finden

Den Wunschpartner finden Wir alle sehnen uns irgendwann nach einem Menschen in unserem Leben, der uns liebt und achtet und mit dem wir ein schönes und fruchtbares Leben gestalten können. Aber obwohl wir in der Regel bereit sind, vieles dafür zu tun, scheint es doch überhaupt nicht einfach, einen zu uns passenden Menschen anzuziehen. In diesem Vortrag erfahren wir, wie wir unsere Suche nach einer Partnerschaft besser verstehen können und wie wir unsere Ausstrahlung bewusst so verändern können, dass wir den richtigen und zu uns passenden Partner anziehen können.

 

Artikel ansehen
Markus Schärli
Autor
Markus Schärli
Über:
Experte für didaktische Unternehmenskommunikation. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Journalist (Zeitung, Radio, Fernsehen) als auch als Managing Director einer internationalen Firma in der Unternehmenskommunikation und Gründer des E-Learning Spezialisten rissip. Er ist Dozent für Unternehmenskommunikation an der Hochschule Luzern und Co-Autor des E-Books: „Personal erfolgreich und effizient schulen".
Mehr Beiträge von: Markus Schärli