Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Kniepunktion

CHF 0.00

Unterstützte Browser:

Internet Explorer 7+FirefoxSafariInternet Explorer 7+

Ein rissip-Kurs ist ein Kurs im Internet.
Wie funktioniert das?
1. Kurs auswählen
2. Kurs bezahlen
3. Kurs am Computer starten

Kniepunktion

Doppelklick auf das obige Bild öffnet es in Originalgrösse

Verkleinern
Vergrössern

Artikelbeschrieb

Gelenkpunktionen gehören zum Alltag des Orthopäden: bei Patientenbehandlung nach Unfällen und bei akuten oder chronischen Gelenkerkrankungen.Der Gelenkinfekt ist eine gefürchtete Komplikation nach einem solchen Eingriff.
Nach diesem Kurs wissen Sie, was eine Punktion ist, und Sie kennen die wesentlichen Risiken, welche auch bei einer sachgemässen Durchführung des Eingriffs bestehen.

Detailinformationen

Kursnummer 200908060001
Unterstützte Browser Internet Explorer 7+, Firefox, Safari 4+, Internet Explorer 6
Zielgruppe Dieser Kurs richtet sich an das Pflegepersonal und PraxisassistentInnen, welche ihr Wissen auffrischen wollen.
Lernziele Nach diesem Kurs wissen Sie,
  • was eine Punktion ist,
  • welches die wesentlichen Risiken sind, welche auch bei einer sachgemässen Durchführung des Eingriffs bestehen
  • warum besonderen Hygienemassnahmen bei einer Kniepunktion bedeutsam und notwendig sind
  • welches die wichtigsten Massnahmen sind, welche Sie treffen müssen, um das Risiko für den Patienten zu minimieren und Komplikationen zu vermeiden.
Achtung: Dieser Kurs vermittelt nicht die Fähigkeiten, um einen solchen Eingriff durchzuführen. Kniepunktionen dürfen auschliesslich durch entsprechend geschulte Ärzte ausgeführt werden!
Bearbeitungszeit Der Kurs dauert rund 15 Minuten.
Hinweise Gelenkpunktionen sind gemäss Professor Andreas Bernau, Facharzt für Orthopädie "überwiegend Massnahmen der 2. Wahl bei Versagen konservativer Behandlung." Denn jedem Arzt sei die Gefahr eines Gelenkinfekts als gefürchtete Komplikation nach einer Gelenkpunktion bewusst. 1)
"Deshalb ist eine einwandfreie Hygiene eine Grundvoraussetzung für die Vornahme von Injektionen und Punktionen". 2)

1) A.Bernau, P. Heeg, Intraartikuläre Punktionen und Injektionen, Der Orthopäde 6, 2003, Springer Verlag, S.548
2) Richtlinie Krankenhaushygiene, 5.1 Krankenhaushygiene bei Injektionen und Punktionen, Elsevier, Urban & Fischer, München zit. Bundesgesundheitsblatt 28, 1985, 186-187
Hersteller

Dieser Kurs ist im Rahmen des Swiss eHealth Village anlässlich der eHealthCare 2009 entstanden.

Fachberatung: Dr. med. Peter Gurtner, Orthopädische Chirurgie FMH, Luzern

Umsetzung: rissip autorenteam

Konfigurieren

Hilfe
CHF 0.00